Letzte Änderung:  
29.03.2010 13:10:12
 
ein Counter...
Anmelden
  Dokumentation - [Datenzugriff] - [(a) Befehle zur Ebenenerstellung] - [AddTheSDOLayer]  
Bild Über IWAN
Bild Das Produkt
Bild ein wenig Technik
Bild Referenzen
Bild Open GIS
Bild History
Bild Aktuelle Änderungen

Bild Dokumentation
Bild Datenzugriff
PixelBild (a) Befehle zur Ebenenerstellung
PixelBild AddNewRasterLayer
PixelBild AddTheAnnotationLayer
PixelBild AddTheAnnotationLayerA
PixelBild AddTheDesignLayer
PixelBild AddTheGenericLayer
PixelBild AddTheGridLayer
PixelBild AddTheImageCatalog
PixelBild AddTheLinkLayer
PixelBild AddTheODBCLayer
PixelBild AddTheRasterLayer
PixelBild AddTheRemoteLayer
PixelBild AddTheSDELayer
PixelBild AddTheSDERaster
PixelBild AddTheSDOLayer
PixelBild AddTheShapeLayerA
PixelBild (b) Festlegen von Parametern
PixelBild (c) Kartenerstellung/Navigation
PixelBild (d) Selektion/Filter
PixelBild (e) Abfragesprache ISQL
PixelBild (f) Allgemeine Hinweise
Bild IwanScript
Bild Symbole und Klassifikation
Bild How-To's
Bild Beispielskripten

Bild Kontakt/Impressum
Bild Kontakt
Bild Impressum
Bild Haftungsausschluss
Bild Copyright
Bild Weitere Links

 

AddTheSDOLayer

Fügt eine ORACLE-Spatial Ebene ein.
Die Datenquelle kann jedes abfragbare Oracleobject sein. (Views,Synonyme). Die SDO-GeomMetaData-Angaben werden *nicht* ausgewertet.
Es gibt ORA Layer als "normale" Geometrien, oder als Beschriftungsebene.
Für Beschriftungsebenen kann der Fußpunkt in Form von X,Y Spalten angegeben werden oder als GEOM-Objekt. Liegt die Information als GEOM vor, wird eine Gerade aus dem Anfangs und Endpunkt ermittelt. In diesem Fall wird der Winkel errechnet.

Syntax

Hinweis: alle mit einem * in der Beschreibung gekennzeichneten Angaben sind optional

AddTheSDOLayer(
theName:value,
theMinScale:value,
theMaxScale:value,
onlyInUserScope:value,
theMaxDrawCount:value,
theTextConversion:value,
theLabelField:value,
theLabelFontSymbol:value,
useDrawSel:value,
theImageType:value,
theSymbolFile:value,
setSecurity:value,
theProjection:value,
theInitExtent:value,
theServer:value,
theUser:value,
thePwd:value,
theLayer:value,
theField:value,
theType:value,
theSymbol:value,
theSymbolset:value,
theExtentInfo:value,
theCountInfo:value,
theLegTextField:value,
theTextField:value,
theSizeField:value,
theAngleField:value,
theXField:value,
theYField:value,
theTag:value,
theBGMode:value,
theSrid:value,
theJustifyField:value,
theIdField:value,
usePool:value);

theName

der eindeutige Name dieser Ebene innerhalb des aktuellen Projektes

theMinScale

* die untere Anzeigegrenze für diese Ebene, betrifft nur die Darstellung

theMaxScale

* die obere Anzeigegrenze für diese Ebene, betrifft nur die Darstellung

onlyInUserScope

* legt fest, dass diese Ebene nur für den Sitzungseingentümer gültig ist. Mögliche Werte sind "true" oder "false".

theMaxDrawCount

* legt fest, wie viele Threads gleichzeitig diese Ebene darstellen dürfen

theTextConversion

* legt fest, wie Sachdaten aus dieser Ebene interpretiert werden. Mögliche Werte sind "OEM" oder "ANSI"

theLabelField

* erstellt eine Beschriftungen auf Basis des angegeben Spaltenwertes dieser Ebene. Die Beschriftung wird bei der Erstellung statisch generiert. Änderungen an der Datenquelle (z.B. bei Datenbankquellen) werden erst nach Aktualisierung der Ebene sichtbar. Es muss auch theLabelFontSymbol angegeben werden.

theLabelFontSymbol

* dieser Parameter legt die Symbolnummer aus dem aktuellen Symbolset fest, welche die Beschriftungsregeln darstellt. Nur in Verbindung mit theLabelField zu verwenden.

useDrawSel

* Die Darstellung selektierter Elemente einer Ebene sind normalerweise an die Sichtbarkeits- und Maßstabsbegreznungen der Ebene gebunden. Um die Darstellung der selektierten Elemente in allen Fällen zu erzwingen, kann dieser Parameter auf "true" gesetzt werden.

theImageType

* Standardmäßig werden alle Karten in dem verlustfreien Format PNG an den Client ausgeliefert. Um für bestimmte Ebenen die Ausgabe in einer anderen Komprimierung zu erzwingen, kann dieser Paramter gesetzt werden. Mögliche Werte sind "PNG","JPG","GIF".
Die Auswertung erfolgt in der angegebenen Darstellung. Wird mindestens ein Element aus dieser Ebene gezeichnet und der definierte Imagetyp hat eine geringere Priorität (weiter Rechts in dieser Liste) als der Standardtyp, wird die Gesamtkarte in dieser Komprimierung ausgegeben. Dieses Features ist besonders für Luftilder u.Ä. in Kombination mit dem Wert "JPG" zu verwenden, da dieser Algorithmus für diese Bildtypen wesentlich effizienter ist.

theSymbolFile

* für die Klassifikation von Elemente kann ein Legendendatei (ilf) angegeben werden. Wird keine Legendendatei angegeben wird der in theSymbol definierte Wert für die Darstellung verwendet. Wurde theSymbol und theSymbolFile definiert wird in jedem Fall theSymbolFile verwendet

setSecurity

* Legt benutzerspezifische Sicherheitseinstellungen für diese Ebene fest. Beachten Sie vor allem das Abschalten der Vererbung von projektweiten Einstellungen, um ganz spezielle Modifikationen vornehmen zu können.

theProjection

* legt den EPSG Parameter für die Projektion dieser Ebene fest. Die Daten werden zur Laufzeit in die im Projekt festgelegte Projektion transformiert.

theInitExtent

* Überschreibt die Extent-Informationen einer Ebene. Diese werden normalerweise aus den vorhandenen Geodaten ermittelt. Die Angabe erfolgt in der Form 'xmin|ymin|xmax|ymax'. Verfügbar ab Version 3.3.3.450.

theServer

Name der ORACLE Instanz

theUser

Name des ORACLE Datenbankbenutzers

thePwd

Passwort des Datenbankbenutzers

theLayer

Angabe der Datenquelle (Tabelle, View,Synonym)

theField

Name der Geometriespalte (GEOM)

theType

Gibt an, ob es sich um eine Beschriftungsebene handelt oder um Geometrien, mögliche Werte sind "ANNO" oder "NORMAL". Erfolgt keine Angabe

theSymbol

Entweder ein numerischer Wert für die zu verwendende Symbolnummer oder der Name einer Spalte mit der Symbolnummer. Klassifikationen über Legendendateien sind *nicht* möglich

theSymbolset

im ANNO-Modus ist diese Angabe *nicht* optional

theExtentInfo

Da es z.Z. keine performante Lösung gibt, den Extent aller Objekte zu ermitteln, kann hier der Name einer Hilfstabelle angegeben werden, aus welcher diese Information gelesen wird.In der Tabelle werden folgende numerischen Felder vorrausgesetzt:
  • XMIN
  • XMAX
  • YMIN
  • YMAX
    und ein Feld mit dem Namen dieser Datenquelle. Standard ist "SOURCE", wird bei ExtentInfo ein "|" Zeichen gefunden, wird der linke Teil als Quelltabelle und der rechte Teil als Feldname interpretiert.

    Ab Version 3.3.4
    Es ist ein dritter Parameter für die Quellbeschreibung zulässig. Der Quellenname ist i.d.R. das Statement welches mit dem Attribut theLayer festgelegt wird, handelt es sich dabei um ein SELECT ... kann an dieser Stelle ein Alias für den abzufragenden Objektnamen definiert werden.
    Beachten Sie auch die Hinweise im HowTo Bereich.
  • theCountInfo

    Die Anzahl der Elemente in der angegebenen Datenquelle werden normalerweise über "SELECT COUNT.." ermitttelt. Bei großen Datenmengen kann dies u.U. recht lange dauern. Daher kann in der Hilfstabelle, welche mit "theExtentInfo"angegeben wurde, ein weiteres Feld verwendet werden, in welchem die Anzahl der Datensätze zu finden sind.Dieser Parameter ist nur zusammen mit theExtentInfo zu verwenden.

    theLegTextField

    Ist Symbol eine Spaltenangabe, kann hier der Name einer Spalte angegeben werden, welcher den Klartext für die jeweilige Legendeneinheit enthält. Die von IWAN generierte Legende wird mit dem Inhalt dieser Spalte beschriftet. Enthält die Zeichenkette ein | wird davon ausgegangen, dass drei durch | getrennte Angaben in dieser Reihenfolge vorliegen:
  • Name der Tabelle
  • Name der Spalte mit Symbolinformationen
  • Name der Spalte mit der Textinformation
    Die Verwendung einer externen Lookuptabelle ist im besonderen für große Tabellen anzuraten.
  • theTextField

    im ANNO-Modus benennt dies die Spalte in welcher die Textinformation vorliegt.Ab Version 3.3.0 kann hier durch | getrennt eine Ausrichtung angegeben werden (LL,UL,....).

    theSizeField

    im ANNO-Modus bennent diese die Spalte mit der Textgrößeninformation in Karteneinheiten

    theAngleField

    im ANNO-Modus benennt dies die Spalte mit der Winkelinformation in Grad wenn der Geometrietype nicht GEOM ist.

    theXField

    im ANNO-Modus, wird keine ORA-Geomspalte angeben wird hier der Spaltenname für X Wert des Fußpunktes definiert.

    theYField

    im ANNO-Modus, wird keine ORA-Geomspalte angeben wird hier der Spaltenname für Y Wert des Fußpunktes definiert.

    theTag

    im ANNO-Modus definiert diese Angabe ein Umbruchzeichen für den darzustellenden Text. Dieses Verfahren findet z.B. bei der Beschriftung von ALK Nummern Verwendung. Dabei kann ein einzelnes Zeichen definiert werden an dem der Text Zentriert umgebrochen wird. Zusätzlich wird ein "Bruchstrich" generiert.Bsp: Text = 123@7a, Breakchar=@ wird ausgegeben als:
    123 ------ 7a

    theBGMode

    im ANNO-Modus definiert diese den Hintergrundmodus Text

    theSrid

    Spezifiziert die Projektions-id für die Daten dieser Ebene. Beachten Sie, dass die SDO_METADATA entsprechende Einträge hat, und die Datenobjekte ebenfalls diesen Eintrag haben müssen.

    theJustifyField

    im ANNO-Modus kann hier der Name der Spalte angegeben werden, in welcher die Information zur Ausrichtung für den jeweiligen Text enthalten ist.

    theIdField

    *benennt eine Spalte als Primär-Wert. Wird für Zugriffe über die RowId benötigt.

    usePool

    (ab Version 3.3.3). Für Zeichenoperator kann noch ein interner Connection - Cache verwendet werden. Standardmäßig werden Connection global aus einem Pool bezogen. Treten damit Probleme auf kann mit der Angabe von "false" für Zeichenoperationen nur auf den Sitzungscache bezug genommen werden.

    Hinweise

    Es ist ein aktives Projekt erforderlich.

    Beispiele
    Go;
    /*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Beispiel


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*/
    /* Öffnen einer ORACLE-Geometriebene mit Symbolinfo aus der Tabelle /* der Extent wird durch eine Hilfstabelle festgelegt /* die Legende wir mit der Spalten LEG_TEXT beschriftet /*----------------------------------------------------------------------- AddTheSDOLayer theName=ORA1 theServer=banane.wassermann theType=NORMAL theUser=user1 thePwd=passwort theLayer=DSKB_LINIEN theSymbol=SMB OnlyInUserScope=true theMinScale=1000 theMaxScale=20000 theField=geom theLegTextField=LEG_TEXT theSymbolSet=..symbolslines.ipal theExtentInfo=TBL_EXTENTINFO|SOURCE theCountInfo=COUNT; /* Das gleiche, nur wird hier die Legendeninfo /* aus eine externen Tabelle ermittelt /*----------------------------------------------------------------------- AddTheSDOLayer theName=ORA1 theServer=banane.wassermann theType=NORMAL theUser=user1 thePwd=passwort theLayer=DSKB_LINIEN theSymbol=SMB OnlyInUserScope=true theMinScale=1000 theMaxScale=20000 theField=geom theLegTextField=schreiber.dskb_lu_texte|symbol_linien|text theSymbolSet=..symbolslines.ipal theExtentInfo=TBL_EXTENTINFO|SOURCE theCountInfo=COUNT; /* Öffnen einer ORACLE-Beschriftungsebene mit Geometriespalte /*----------------------------------------------------------------------- AddTheSDOLayer theName=ORA_ANNO theServer=canard.wassermann theType=ANNO theUser=user1 thePwd=pwd theLayer=ALK_TEXTE theSymbol=symbol theField=geom theSizeField=size theTextField=text theSymbolSet=..symbolsanno.ipal theTag=@ theExtentInfo=TBL_EXTENTINFO|SOURCE theCountInfo=COUNT;
    End;
    Verwandte Themen
    AddTheSDELayer, AddTheODBCLayer, OracleSpatial

    Druckersymbol Druckversion dieser Seite 

    Zuletzt geändert am 10.01.08 (th)
    Seitenalias: "AddTheSDOLayer"
       Sitemap | IDU Homepage: [http://www.idu.de] cardo Homepage: [http://www.cardogis.com] GDDB Homepage: [http://www.gddb.de]