Letzte Änderung:  
29.03.2010 13:10:12
 
ein Counter...
Anmelden
  Dokumentation - [Datenzugriff] - [(a) Befehle zur Ebenenerstellung] - [AddTheODBCLayer]  
Bild Über IWAN
Bild Das Produkt
Bild ein wenig Technik
Bild Referenzen
Bild Open GIS
Bild History
Bild Aktuelle Änderungen

Bild Dokumentation
Bild Datenzugriff
PixelBild (a) Befehle zur Ebenenerstellung
PixelBild AddNewRasterLayer
PixelBild AddTheAnnotationLayer
PixelBild AddTheAnnotationLayerA
PixelBild AddTheDesignLayer
PixelBild AddTheGenericLayer
PixelBild AddTheGridLayer
PixelBild AddTheImageCatalog
PixelBild AddTheLinkLayer
PixelBild AddTheODBCLayer
PixelBild AddTheRasterLayer
PixelBild AddTheRemoteLayer
PixelBild AddTheSDELayer
PixelBild AddTheSDERaster
PixelBild AddTheSDOLayer
PixelBild AddTheShapeLayerA
PixelBild (b) Festlegen von Parametern
PixelBild (c) Kartenerstellung/Navigation
PixelBild (d) Selektion/Filter
PixelBild (e) Abfragesprache ISQL
PixelBild (f) Allgemeine Hinweise
Bild IwanScript
Bild Symbole und Klassifikation
Bild How-To's
Bild Beispielskripten

Bild Kontakt/Impressum
Bild Kontakt
Bild Impressum
Bild Haftungsausschluss
Bild Copyright
Bild Weitere Links

 

AddTheODBCLayer

lädt eine Ebene basierend auf einer ODBC-Datenquelle.
Es können Kreise, Strecken oder Punkte gelesen werden.
Dieser Befehl kommt auch für den Einsatz auf PostGre/PostGIS Ebenen zum Einsatz. In diesem Falle beachten Sie bitte den Verweis auf das PostGres-HowTo am Ende dieser Seite.

Syntax

Hinweis: alle mit einem * in der Beschreibung gekennzeichneten Angaben sind optional

AddTheODBCLayer(
theName:value,
theMinScale:value,
theMaxScale:value,
onlyInUserScope:value,
theMaxDrawCount:value,
theTextConversion:value,
theLabelField:value,
theLabelFontSymbol:value,
useDrawSel:value,
theImageType:value,
theSymbolSet:value,
theSymbolFile:value,
setSecurity:value,
theProjection:value,
theInitExtent:value,
theServer:value,
theXField:value,
theYField:value,
theSymbol:value,
theLegTextField:value,
theRadiusField:value,
theType:value,
theLayer:value,
theField:value,
theSortField:value,
theDataBase:value,
theExtentInfo:value,
theFormatString:value,
theIdField:value);

theName

der eindeutige Name dieser Ebene innerhalb des aktuellen Projektes

theMinScale

* die untere Anzeigegrenze für diese Ebene, betrifft nur die Darstellung

theMaxScale

* die obere Anzeigegrenze für diese Ebene, betrifft nur die Darstellung

onlyInUserScope

* legt fest, dass diese Ebene nur für den Sitzungseingentümer gültig ist. Mögliche Werte sind "true" oder "false".

theMaxDrawCount

* legt fest, wie viele Threads gleichzeitig diese Ebene darstellen dürfen

theTextConversion

* legt fest, wie Sachdaten aus dieser Ebene interpretiert werden. Mögliche Werte sind "OEM" oder "ANSI"

theLabelField

* erstellt eine Beschriftungen auf Basis des angegeben Spaltenwertes dieser Ebene. Die Beschriftung wird bei der Erstellung statisch generiert. Änderungen an der Datenquelle (z.B. bei Datenbankquellen) werden erst nach Aktualisierung der Ebene sichtbar. Es muss auch theLabelFontSymbol angegeben werden.

theLabelFontSymbol

* dieser Parameter legt die Symbolnummer aus dem aktuellen Symbolset fest, welche die Beschriftungsregeln darstellt. Nur in Verbindung mit theLabelField zu verwenden.

useDrawSel

* Die Darstellung selektierter Elemente einer Ebene sind normalerweise an die Sichtbarkeits- und Maßstabsbegreznungen der Ebene gebunden. Um die Darstellung der selektierten Elemente in allen Fällen zu erzwingen, kann dieser Parameter auf "true" gesetzt werden.

theImageType

* Standardmäßig werden alle Karten in dem verlustfreien Format PNG an den Client ausgeliefert. Um für bestimmte Ebenen die Ausgabe in einer anderen Komprimierung zu erzwingen, kann dieser Paramter gesetzt werden. Mögliche Werte sind "PNG","JPG","GIF".
Die Auswertung erfolgt in der angegebenen Darstellung. Wird mindestens ein Element aus dieser Ebene gezeichnet und der definierte Imagetyp hat eine geringere Priorität (weiter Rechts in dieser Liste) als der Standardtyp, wird die Gesamtkarte in dieser Komprimierung ausgegeben. Dieses Features ist besonders für Luftilder u.Ä. in Kombination mit dem Wert "JPG" zu verwenden, da dieser Algorithmus für diese Bildtypen wesentlich effizienter ist.

theSymbolSet

* zeigt auf den Namen des zu verwendenden Symbolsets (Symbolpalette, ipal(x)),die Extension ist optional. Wird keine Palette für diese Ebene angegeben wird die dem Projekt zugewiesen Symbolpalette verwendet.

theSymbolFile

* für die Klassifikation von Elemente kann ein Legendendatei (ilf) angegeben werden. Wird keine Legendendatei angegeben wird der in theSymbol definierte Wert für die Darstellung verwendet. Wurde theSymbol und theSymbolFile definiert wird in jedem Fall theSymbolFile verwendet

setSecurity

* Legt benutzerspezifische Sicherheitseinstellungen für diese Ebene fest. Beachten Sie vor allem das Abschalten der Vererbung von projektweiten Einstellungen, um ganz spezielle Modifikationen vornehmen zu können.

theProjection

* legt den EPSG Parameter für die Projektion dieser Ebene fest. Die Daten werden zur Laufzeit in die im Projekt festgelegte Projektion transformiert.

theInitExtent

* Überschreibt die Extent-Informationen einer Ebene. Diese werden normalerweise aus den vorhandenen Geodaten ermittelt. Die Angabe erfolgt in der Form 'xmin|ymin|xmax|ymax'. Verfügbar ab Version 3.3.3.450.

theServer

Verbindungszeichenfolge(z.B.: DSN=DB1;uid=user;pwd=pwd). Für Postgres : siehe theDataBase

theXField

Der Name der Spalte für den X-Wert.Je nach Typ der Ebene.Bei theType==LINE werden hier *beide* Spalten angegeben (für x1 und x2).Die Spaltennamen werden dabei durch ein "|" getrennt.

theYField

Der Name der Spalte für den Y-Wert.Je nach Typ der Ebene.Bei theType==LINE werden hier *beide* Spalten angegeben (für y1 und y2).Die Spaltennamen werden dabei durch ein "|" getrennt.

theSymbol

eine Symbolnummer oder der Name einer vorhandenen numerischen Spalte

theLegTextField

Wenn als Symbolnummer eine Spalte angegeben wurde, kann hier der Spaltenname für die Beschriftung angegeben werden. Es wird ein "SELECT DISTINCT SYMBOL,LEGTEXT" durchgeführt und diese Werte als Legende erstellt.

theRadiusField

Wenn der Typ der Ebene "CIRCLE" ist, muss hier der Name der Spalte mit der Information des Radius angegeben werden

theType

Legt den Typ der Ebene fest. Erfolgt keine Angabe wird als Standart "POINT" angenommen.Mögliche Werte sind: "CIRCLE", "POINT", "LINE", "POLYLINE", "POLYGON", "BINARY", "OGC", "OGCANNO" (*1, dann auch theTextField,theSizeField)

theLayer

der Name des in der Datenbank abfragbaren Objektes. Es kann auch ein SELECT Statement angegeben werden. Z.B.: (PostGres) (SELECT OID,* FROM alk_flurst WHERE (the_geom && ''BOX3D(4554701.74492856 5711938.42143426,4555080.58013858 5712309.81634555)''::BOX3D) ) AS TAB

theField

nur für Typ "BINARY". Definiert |- getrennt die Spalten mit Extent-Informationen und die Spalte mit den Binärdaten.z.B.: theField:"fld_xmin|fld_yMin|fld_xmax|fld_ymax|fld_giso",
Die Reihenfolge ist wie angegeben einzuhalten.

theSortField

Ist die ODBC Ebene vom Typ Polyline oder Polygon muss hier der Name einer Spalte für die Sortierreihenfolge der Einzelelemente angegeben werden

theDataBase

Ist die Ebene vom Typ OGC muss hier die Datenbank näher spezifiziert werden. Der Wert MYSQL steht für die Datenbank MySQL5 , POSTGRES ist für die Verwendung mit PostGIS/PostGreSQL 7.5 anzugeben.
Hinweis Wenn der Typ mit POSTGRES angegeben wurde, wird intern auf die PGApi zugegriffen. Die Definition der Datenquelle muss in diesem Fall entsprechden der Postgres Definition erfolgen. Ein ODBC Ausdruck ist in diesem Fall nicht zulässig. Beispiel: user=postgres password=xxx host=pgServer dbname=geo port=5433

theExtentInfo

* wird der Wert "NONE" definiert, erfolgt keine Ermittlung der Ausdehung und der Elementanzahl. Dies kann im Besonderen bei großen Datenmenge die (erstmalige) Ladezeit dramtatisch verkürzen.

theFormatString

* (ab Version 3.3.2.1452) nur in Komination mit dem Typ "BINARY", legt das interne Speicherformat fest. Die Angabe von "ESRISHAPE" kann für den Zugriff auf ESRI Geodatabases spezifiziert werden.

theIdField

Name einer Spalte mit eindeutigen Werten. Optionale Angaben. Damit steht die Funktion GetRowByRowId für diese Quelle zur Verfügung

Hinweise

Erst ab Version 3.0.4 verfügbar.
Der Typ OGC ist ab Version 3.3.2 verfügbar.

Beispiele
Go;
/*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Beispiel


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*/
//1. Eine einfache Punkt-Ebene //--------------------------------- ret=ExecOld("AddtheODBCLayer", theServer:"DSN=PUNKTDATENQUELLE;", theLayer:"tblPoints", theXField:"rechts", theYField:"hoch", theSymbol:9, theDescription:"Punkte für Windkraftanlagen", theName:"ODBC_POINT"); //2. Eine Linien (Strecken)-Ebene // Hier das Symbol aus der DB //--------------------------------- ret=ExecOld("AddtheODBCLayer", theServer:"DSN=LINIENQULLE;uid=sa;pwd=meinPwd", theLayer:"dbo.Linien", theXField:"x1|x2", theYField:"y1|y2", theSymbol:"Symbol", thelegTextField:"Beschriftung", theType:"LINE", theName:"ODBC_LINE"); //2. Eine Kreis-Ebene //--------------------------------- ret=ExecOld("AddtheODBCLayer", theServer:"DSN=GEODATEN;", theLayer:"tblKreis", theXField:"Rechtswert", theYField:"Hochwert", theRadiusField:"Radius", theSymbol:45, theType:"CIRCLE", theName:"ODBC_CIRCLE");
End;
Verwandte Themen
PostGres-HowTo, ESRIGeodatabase-HowTo

Druckersymbol Druckversion dieser Seite 

Zuletzt geändert am 11.10.07 (th)
Seitenalias: "AddTheODBCLayer"
   Sitemap | IDU Homepage: [http://www.idu.de] cardo Homepage: [http://www.cardogis.com] GDDB Homepage: [http://www.gddb.de]