Letzte Änderung:  
29.03.2010 13:10:12
 
ein Counter...
Anmelden
  Über IWAN - [Aktuelle Änderungen] - [Release 4.0.5.200]  
Bild Über IWAN
Bild Das Produkt
Bild ein wenig Technik
Bild Referenzen
Bild Open GIS
Bild History
Bild Aktuelle Änderungen
PixelBild z.Z. in Arbeit
PixelBild Release 4.0.7.99
PixelBild Release 4.0.5.200
PixelBild Release 4.0.3.224
PixelBild Release 4.0.2.153
PixelBild Release 4.0.1.200
PixelBild Release 4.0.0.753
PixelBild Release 4.0.0 / Beta 1
PixelBild Release 3.4.5.101
PixelBild Release 3.4.4.75
PixelBild Release 3.4.3.2
PixelBild Release 3.4.2.17
PixelBild Release 3.4.1.26

Bild Dokumentation
Bild Datenzugriff
Bild IwanScript
Bild Symbole und Klassifikation
Bild How-To's
Bild Beispielskripten

Bild Kontakt/Impressum
Bild Kontakt
Bild Impressum
Bild Haftungsausschluss
Bild Copyright
Bild Weitere Links

 

Release 4.0.5.200

Veröffentlicht: 03.08.2007

 


26.07.2007

In einem DesignLayer kann jetzt auch dass Graphics Objekt verwendet werden.
Ein Beispiel:

//Datei: DesignLayer.design

if(not(g));

ret=CreateObjectOnce(g,"Graphics");

ret=g.LoadSymbolSet($CURR_SYMBOLSETFILE);

if(not(ret));

endScript();

endif;

endIf;

txtStartX=$CURR_GEOMPOSX;

txtStartY=$CURR_GEOMPOSY;

coorIsGeo=true;

ret=g.DrawText("text"+chr(10)+"NewLine",

$CURR_SYMBOL,

txtStartX,

txtStartY,

ToImageDistance($CURR_SIZE),

$CURR_ANGLE,

coorIsGeo, //Xy ist in Geo

"NORMAL" /*NORMAL oder EMBOSS*/);


24.07.2007


- Fehler bei Oracle, Klassifikation mit Spaltenname = Symbol zeigt keine Daten an für Symbole deren Wert nicht schon beim Laden vorhanden war

- Fehler bei der DXF Konvertierung behoben

- AllowOracleParameterQuerys als neuen Parameter für Registry und in ITC

- IwanParser: XML ServiceInfo gibt neue Struktur zurück, wenn True übergeben wurde

- Legendensymbol bei Poly hatte rechts und unten einen 1 px rand

- DesignLayer - Prüfung aus endScript verbessert, bricht bei Fehlern jetzt das Skript ab

- Rasterformat MrSid wird unterstüzt


14.06.2007


Für WMS Ebenen stehen die Argumente "WmsClipregionBehavior" und "WmsClipRegion" zur Verfügung. Damit kann ein geographischer Bereich definiert werden, in welchem die bei GetMap erhaltene Karte ausgeschnitten wird. Die Geometrie wird in Form einer Polygondefintion erwartet. "WmsClipregionBehavior" definiert dabei, ob das erhalten Bild innerhalb ("INSIDE"), oder außerhalb "OUTSIDE" dieser Clipregion abgeschnitten werden soll.

Eine Idee ...

Go;
	SetNewSymbolCount(20,false,false);
/*
	Erstellen eines Punkt-Symbol
	Die Geometrie wird vorher mit einem 
	GeomConverter in MultiPoint umgewandelt
	der Konverter LineSegmentizer erstellt 
	auf einer Line/Polygonzug Stützpunkte
	Im Abstand von PointDistance Karteneinheiten,
	bei 0 jeder Sützpunkt. Werden mit NextSymbol Symbole
	gruppiert, "schauen" die folgenden Symbole auf die 
	vom Vorgänger erstellte Geometrie. 
	Einschränkung: in ILF's mit Klassifikationen in 
	Verbindung mit TempTables (i.d.r. via Layer-Option zu setzen)
	geht das nicht, da in der TempTable die Geometrie
	in Pixeln abgelegt wird. 
	In MakeSymbolGroup geht es auch z.Z. nicht. 
	Das ist wohl ein größeres Übel. Soll heißen, wenn in dem 
	Bsp. Symbol 10 zugewiesen
	wird, geht's nicht
	Ich mache das dann noch als DesignLayer mit rein,
	ist zwar (noch) etwas aufwändiger aber die Möglichkeiten
	sind besser.
	
	Idee dazu:
	  AddRowGeomTransform("LineOffsetBuilder",offset:5);
	  AddRowGeomTransform("LineSegmentizer",PointDistance:100);
	  DrawCurrentGeometry(SymbolNumber);
	*/
	SetLinePropEx(10,"Yellow",2,1000,"PS_SOLID","none");
		MakeSymbolGroup(10,11);
		SetGeomConverter(11,"LineSegmentizer",PointDistance:10.0);
		SetTrueTypeMarker(11,"Arial",400,"Green","black",63);
	End;

Das Objekt "SubLayer" (siehe Layer) hat zwei neue Eigenschaften internalID und internalParentId. Damit wird die Beziehung zwischen Ordner besser ausgedrückt (bisher konnte Probleme auftreten, da nicht alle WMS Ordner einen Name haben, abzufragen über die Eigenschaft "Parent")

Vorbereitungen für Abfragen in ORACLE SDO Ebenen mit Parametern für Geometrien.

Die EPSG Definitionen der Version 4.5 der Proj4 wurden übernommen.

Bei Oracle SDO Ebenen konnte es zu einer Ausnahme kommen, wenn die Tabelle geändert wurde und die Symbolspalte nicht mehr enthalten war.

Beim lesen von ILF Dateien vom Typ "Range" wird jetz ein Fehler ausgegeben, wenn als Typ nicht "LONG" oder "FLOAT" angegeben wurde (FLOAT wurde angenommen)

Bei Symbolpattern konnte es zu einer Ausnahme kommen, wenn rekursive Symbolreferenzen angegeben wurden.

Neue Eigenschaft "SrsList" (die Ausgabe erfolgt als kommaseparierter Text) für WMS Sub - Ebenen (siehe Layer). In den Metadaten zu einem WMS Dienst sind jetzt auch "KeyWords" und "ACCESSCONSTRAINT" abrufbar.
Hinweis: Die Eigenschaft "KeyWords" für Sublayer wurden entfernt!.

Die Argumente "Request","Version","Service" bei der Angabe der URL für WMS oder WFS Dienste Ebenen werden aus der Url entfernt.

Der Oracle Datentype "CLOB" wird berücksichtigt.


10.05.2007

Bei DesignLayern wurden Inline definierte Symboldateien (ipalx) nicht geladen.


08.05.2007

Dem Objekt Symbolset wurden zwei neue Methoden hinzugefügt.

SymbolSet.AllowCache(true,cacheLeaseInSeconds),
SymbolSet.ForceCacheReload(true)

Damit kann für das Abholen von Bildern in Folge das Caching der Symbolpalette (innerhalb der Session) für Beschleunigungen aktiviert werden.


25.04.2007

Das Verhalten für Oracle SDO Verbindungen wurde geändert. Es werden jetzt standardmäßig pro Sitzung Verbindungen zur Datenbank geöffnet.

BUG: Wenn keine Ebene eingeschaltet (Iwan-LayerList ist leer) ist und mindestens eine Redline dargestellt werden sollte, konnte eine Ausnahme auftreten.

Geometriedaten aus einer ESRI Geodatabase mit dem (internen) Typ 9 (Punkte) und Typ 10 (Linien) werden jetzt korrekt ausgewertet.


05.04.2007

Bei PostgreSQL Ebenen wurden Datumswerte für Spalten vom Typ "TIMESTAMP WITHOUT TIMEZONE" falsch zurückgegeben, wenn der PostgreSQL Datenbankserver mit der Option HAVE_INT64_TIMESTAMP kompiliert wurde.


03.04.2007

Werden Ebenen mit Sublayer (z.B. für WMS und WFS Quellen) gezeichnet, fasst Iwan diese vor dem Zeichenvorgang zusammen (z.B. LayerList=L1:ortho|L1:ortho_color wird intern in einen Aufruf L1:ortho,ortho_color umgewandelt).

Ebenso werden doppelte Layernamen aus der Zeichenanforderung entfernt, dabei wird die Position der letzten Ebene beibehalten.


26.03.2007

Der Methode GetSymbolFromFile des Symbolset Objekt kann jetzt auch eine mit "|" oder "," getrennte Liste mit Symbolnummern übergeben werden. Dabei wird ein Bild generiert, in welchem die Symbole übereinander gelagert dargestellt werden.

Druckersymbol Druckversion dieser Seite 

Zuletzt geändert am 03.08.07 (rn)
Seitenalias: "Release4.0.5.200"
   Sitemap | IDU Homepage: [http://www.idu.de] cardo Homepage: [http://www.cardogis.com] GDDB Homepage: [http://www.gddb.de]