Letzte Änderung:  
29.03.2010 13:10:12
 
ein Counter...
Anmelden
  Über IWAN - [ein wenig Technik]  
Bild Über IWAN
Bild Das Produkt
Bild ein wenig Technik
PixelBild Installation
PixelBild EMail Benachrichtigungen
PixelBild Iwan 5 (Preview)
Bild Referenzen
Bild Open GIS
Bild History
Bild Aktuelle Änderungen

Bild Dokumentation
Bild Datenzugriff
Bild IwanScript
Bild Symbole und Klassifikation
Bild How-To's
Bild Beispielskripten

Bild Kontakt/Impressum
Bild Kontakt
Bild Impressum
Bild Haftungsausschluss
Bild Copyright
Bild Weitere Links

 

ein wenig Technik

Datenformate

IWAN ist in der Lage, direkt auf folgende GIS-Daten zuzugreifen:

Systemvoraussetzungen und Installation

Als Betriebssysteme kommen Microsoft® Windows® NT4.0 Workstation oder Server mit SP6a, bzw. Microsoft® Windows® 2000 SP3 oder Microsoft® Windows® 2003 Server in Frage. Natürlich ist IWAN als NT-Service (Dienst) zu installieren. Die Anwendung erfordert keine Installation/Deinstallation, die Datei wird lediglich lokal auf den Server-Rechner kopiert und durch "iwan.exe /i" als Dienst registriert. Details zu den Startparametern finden Sie [hier]. Alle Server-Einstellungen werden in der Registrierungsdatenbank abgelegt.
Die Hardwareausstattung des Rechners ist von der Konfiguration der erstellten Anwendungen abhängig. Genaue Angaben können dabei nicht getroffen werden. Natürlich gilt, je mehr desto besser. Der Hauptspeicherbedarf ist bei dem Verzicht auf Rasterdaten relativ bescheiden. Bei dem Einsatz von Rasterdaten ist wiederum der gewählte Cache-Modus ausschlaggebend für den Ressourcenverbrauch.
Details dazu sind der IwanScript-Referenz zu entnehmen.
Ist auf dem System bereits ein Web-Server installiert, unterstützt Iwan die Koexistenz durch die Möglichkeit der Adressbindung.

Sicherheit

Zur Zugriffssteuerung sind in der vorliegenden Version verzeichnisbezogene IP Restriktionen implementiert. Ab Version 2.1.x ist eine vollständige Benutzerverwaltung möglich. Die Anmeldung erfolgt durch die Standardauthentifizierung des Browsers.
Alle Einstellungen werden in einer fast beliebigen Datenbank gespeichert, so dass eine komfortable Verwaltung gewährleistet werden kann. Des Weiteren ist dadurch eine integrierte Benutzerverwaltung in andere Projekte möglich, wodurch eine Redundanz vermieden werden kann.
Jeder Ebene oder jedem Projekt können beliebig viele Benutzergruppen zugewiesen werden.
Dadurch können genaue Einstellungen für:

  • die Darstellung der Geometrie
  • den Zugriff auf Sachdaten
  • den Export der Daten festgelegt werden.
Druckersymbol Druckversion dieser Seite 

Zuletzt geändert am 25.03.08 (rn)
Seitenalias: "TecnicalNotes"
   Sitemap | IDU Homepage: [http://www.idu.de] cardo Homepage: [http://www.cardogis.com] GDDB Homepage: [http://www.gddb.de]